Wir über uns

8. Dezember: Carli beim DJK DV Aachen

„Carli, hier lernst Du richtig was bei unserer Übungsleiterfortbildung im DJK-Bildungs- und Sportzentrum in Münster“, sagt Wolfgang Rölver vom DJK Diözesanverband Aachen und grinst den kleinen DJK-Adler verschmitzt an. „Und das Thema des Lehrgangs ist „Fit für die Vielfalt“, erklärt Wolfgang. Vielfalt, damit meint sich Carli auszukennen: „Es gibt Steinadler, Weißkopfseeadler, Kronenadler, Schwarzmilane, “ zählt Carli auf. „Und nach Münster kommen heute Übungsleiter und Übungsleiterinnen aus DJK-Vereinen, die sich dort zu einer Fortbildung getroffen haben, auch um ihre Lizenzen zu verlängern,“ erklärt Wolfgang. Insgesamt 21 verschiedene Menschen begrüßt Carli.

Und dann geht es auch schon los: wer kommt woher, wer hat welche Eigenschaften, wer betreibt welche Sportarten usw.- Carli ist ganz überrascht, wie vielfältig diese Gruppe doch ist. Das war ein sehr spannender Abend und schließlich fällt der kleine Adler ganz geschafft von den neuen Eindrücken in sein Bett. Endlich geht es am kommenden Tag in die Sporthalle und der junge Adler ist froh, erst einmal eine große Runde fliegen zu können. Doch dann werden ihm die Augen verbunden. „So sehe ich doch gar nichts mehr und fliege gegen die Wände!“ beschwert sich der Jungadler. Zum Glück gibt es genügend helfende Hände, die es Carli ermöglichen, die gestellten Aufgaben zu lösen. Das tut gut und Carli ist froh, in der Gruppe gut aufgehoben zu sein. „Das habe ich gelernt: Vielfalt ist so wichtig und wohltuend“, meint Carli. Der nächste Morgen startet mit einem Rollenspiel. Da muss Carli gut aufpassen und alles genau beobachten. Komisch ist es schon, was die Menschen da so machen. Schnell wird deutlich, dass nicht nur Carli in seiner Haut – oder besser: seinem Federkleid – steckt, sondern dass es ja allen so geht. „Wichtig ist es, sich in den anderen hineinzuversetzen. Es könnte so einfach sein!“ überlegt Carli.

Schon bald kommt die Zeit sich zu verabschieden. Carli gibt allen seinen Flügel und wünscht eine gute Heimreise. Er tut dies mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn schließlich hat er die Menschen in diesem Lehrgang schon sehr in sein Herz geschlossen. „Ich bin froh, dass ich erleben durfte, dass Vielfalt unglaublich schön und bereichernd ist.“ erzählt Carli Wolfgang zum Abschluss.

20180929 112224

20180930 105234