Sport

DJK-Bundeswinterspiele

Die DJK-Bundeswinterspiele sind die verbandsinternen deutschen Meisterschaften in den Wintersportarten.

Sie sind das Pendant zum DJK-Bundessportfest und finden ebenfalls nur alle vier Jahre statt. Seit 1974 kämpfen durchschnittlich 1.000 Sportlerinnen und Sportler des DJK-Sportverbandes um die Medaillen in den alpinen und nordischen Disziplinen sowie im Eisstockschießen.

Auf der rechten Seite ist ein Skifahrer bei der Abfahrt zu erkennen. Auf der linken Bildhälfte eine Tor-Markierung. Drei Spielsteine der Disziplin Eisstockschießen sind zu erkennen. Der vorderste sehr zentral. Der Mittlere befindet sich weiter in der rechten Bildhälfte. Der hintere in der linken. Blau-Gelb gekleideter Skilangläufer. Im Hintergrund sind unscharf weitere Athleten zu erkennen.

Ein gemeinsames Fest nach den Wettkämpfen sowie ein Sportlergottesdienst sind fester Bestandteil der DJK-Bundeswinterspiele.

Ausschnitt aus dem Gottesdienst. Pfarrer in weiß gekleidet steht hinter dem Altar.