News

Volleyball: DJK-Delbrück dreht Hinspielergebnis

Braunschweig verliert nach bravouröser Leistung in Ostwestfalen mit 2:3. - 3:2 hatte der USC daheim gegen Delbrück gewonnen. Das Rückspiel ging mit dem gleichen Ergebnis an die Gastgeber aus Ostwestfalen.

Die DJK Delbrück brauchte die Punkte deutlich dringender als der USC. Schließlich lieferte sich das Team von Trainer Kussin seit den letzten Spieltagen ein Fernduell mit den Kontrahenten aus Hürth und Warnemünde, die sich allesamt in höchster Abstiegsgefahr befinden. Und die akute Not schien in Westfalen ungeahnte Kräfte freizusetzen. Delbrück sicherte sich Satz eins mit 27:25, Braunschweig konterte 25:17. Doch das klare Resultat schien die Gastgeber nur noch mehr zu beflügeln. Immer wieder punktete Delbrück über die Außenpositionen, forderte Braunschweigs Block und Feldabwehr auf einem Niveau, das diese bei deutlich höher platzierten Gegnern in dieser Saison schon deutlich schlechter erlebt hatten. Lohn der Delbrücker Mühen: 25:15. Braunschweig „berappelte“ sich erneut und behielt mit 25:20 die Oberhand – 2:2 nach Sätzen, Tie-Break.
Markus Webers wechselte häufig, doch konnte das die Niederlage nicht verhindern. Dafür hielten die Gäste im fünften Durchgang wacker mit, bis sich in der Endphase einmal mehr kleine Fehler einschlichen. Diese hinterließen große Wirkung und bescherten Delbrück mit 15:12 den viel umjubelten doppelten Punktgewinn – und das umso mehr, nachdem die Ergebnisse aus den anderen Arenen bekannt wurden und klar war, dass alle "Kellerkinder" gepunktet hatten.

Quelle: Franz-Josef Mertens