News

Auftaktsieg für Tischtennis-Regionalligist DJK Sportbund Stuttgart

Im ersten Spiel der Saison 2017/18 besiegte das Team aus dem Stuttgarter Osten am Samstag die Saarländer vom TTC Kerpen-Illingen vor 60 Zuschauern nach zweieinhalb Stunden Spieldauer mit 9:3.

Bis zum Zwischenstand von 5:3 waren die Gäste fast ebenbürtig, dann setzten sich die Stuttgarter doch noch klar durch. Während die Neuzugänge Hao Mu und Marius Henninger noch Anlaufprobleme hatten, überragten Sven Happek und Alexander Frank mit je zwei Einzelsiegen, Carlos Dettling und Gabriel Gaa gewannen je einmal. In zwei Wochen geht es für den Sportbund mit einem Doppelspieltag weiter: Zu Hause wartet dann der FSV Mainz 05, tags darauf geht es nach Wirges (Rheinland-Pfalz).
„Die Mannschaft ist stark, könnte mit gutem Selbstbewusstsein sogar noch besser sein.“ Bernhard Kull, einer der Trainer beim DJK Sportbund Stuttgart, kommentiert hoch motiviert die Leistung des Teams. Und tatsächlich steckt eine Menge Potential in der neu zusammengestellten Mannschaft des Sportbunds. Marius Henninger. der 18-jährige Württ. Ranglisten-Sieger kam aus Gröningen-Satteldorf, zeigte bei seinem Debut bis zum 11:1 und 6:1 gegen Chance Friend Tischtennis vom allerfeinsten. Dann musste er auch seiner mangelnden Routine Tribut zollen, unterlag noch 1:3. Spiegelbild beim zweiten Neuzugang, Hao Mu. 10 Jahre lang hatte er bereits für den Sportbund gespielt, wollte es besonders gut machen. Gegen Pascal Naumann schien beim 2:1 nach Sätzen und 6:0 alles gelaufen. Doch beim 38-jährigen Routinier riss der Faden völlig. Mangelnde Routine kann es bei ihm nicht gewesen sein, eher die Anspannung vor dem neuen, alten Publikum. Der wie entfesselt aufspielende Naumann wehrte im 4. Satz sogar Matchbälle ab und siegte noch 11:9 im Entscheidungssatz.
Ansonsten zeigten sich letztlich die Gastgeber in allen Belangen überlegen. Sven Happek, auch Jugendtrainer im Verein, zeigte mit zwei 3:0-Siegen im vorderen Paarkreuz eines seiner besten Spiele im roten Trikot. Im Doppel mit Hao Mu bis zum 1:1 und 3:7 noch mit großen Anlauf-Schwierigkeiten, spielte Happek viele Schnitt- und Platzierungsvarianten aus und verhalf zunächst dem Doppel zum eminent wichtigen 3:1-Auftaktsieg. Anschließend zeigte er in beiden Einzeln, dass er top-vorbereitet in die Saison geht, enorm viele Trainingseinheiten hinter sich hat und fast fehlerlos agieren kann. Auch Alexander Frank, mit etwas weniger Trainingsstunden vor Saisonbeginn, zeigte starke Form.
Bevor Happek und Frank ihre zweiten Einzelsiege einfuhren, gelang auch Hao Mu im zweiten Einzel der erste Sieg: Beim 3:1 über Vallbracht musste er bis zum 1:1 lange kämpfen. Dann gelang eine deutliche Leistungssteigerung und das gewohnte harte Vorhand-Topspin-Spiel war zu sehen. Die Zuschauer waren zufrieden und dürfen sich jetzt auf das Heimspiel gegen Mainz 05 freuen.

Quelle: Thomas Walter

Bildunterschrift: Alexander Frank setzte mit seinem zweiten Einzelsieg den Schlusspunkt unter den 9:3-Erfolg des Sportbunds zum Saisonauftakt gegen Kerpen-Illingen.