News

Leichtathletik: Doppelsieg bei Verbände-Vergleichs-Wettkampf

Am Samstag, den 23. September 2017, fand seit einigen Jahren endlich wieder der Verbändewettkampf zwischen der Sportunion Schweiz und der DJK Deutschland statt.

Das deutsche Team war schon Freitag aus Köln aufgebrochen und hatte in Freiburg ein erstes, lockeres Training absolviert, bevor es Samstag schließlich Richtung Wettkampfort Hochdorf nahe Luzern ging.
Die Sportunion Österreich hatte leider kurzfristig abgesagt und so lieferten sich die beiden Teams einen starken Zweikampf. Dadurch, dass das Ganze von den Schweizer Gastgebern im Rahmen eines großen Mehrkampfmeetings organisiert worden war, war die Stimmung den ganzen Tag über hervorragend und die Tribüne im Stadion gut gefüllt. Das deutsche DJK-Team, bestehend aus 12 Frauen und 12 Männern, konnte am Ende bei strahlendem Sonnenschein einen eindeutigen Doppelsieg erringen. Die Männer siegten mit 49 zu 38, die Frauen etwas knapper mit 47 zu 40. Schön zu sehen war auch die positive Dynamik innerhalb des deutschen Teams, feuerte doch jeder jeden lauthals an und sprang auch mal in einer eher ungeliebten Disziplin als Dritter ein. So stand der Spaß am Sport und Austausch untereinander stets im Vordergrund.
Abschließender Höhepunkt waren wie immer die olympischen Staffeln, die noch einmal lauthals vom ganzen Team angefeuert wurden. Nach dem Wettkampf ging es in ein nahes Lokal, wo die Schweizer wieder einen reichen Gabentisch für die Siegerehrung organisiert hatten und für das ein oder andere kühle Getränk sorgten. So ließ man den Abend gemütlich gemeinsam ausklingen und schwelgte schon in Planungen für den nächsten Länderkampf in Deutschland.

Doppelsieg Leichtathletik1