News

FICEP FICEC Games vom 15.07.2019 bis zum 21.07.2019

Am Montag den 15.07.2019 ging es endlich los. Unsere beiden DJK-Mannschaften bestehend aus je einem Damen- und Herren-U18-Team und ihren Trainern fuhren früh um 6 Uhr von Schweinfurt mit dem Bus zum Frankfurter Flughafen. Leider hat uns das Verletzungspech geplagt, so dass wir nicht in Vollbesetzung an den FICEP und FICEC Games teilnehmen konnten.

Die FICEP/FICEC Games sind internationale Jugend-Sportwettbewerbe, organisiert von kirchlichen Vereinen und Schulen.

Die Reise nach Bukarest ist ohne größere Schwierigkeiten gelaufen, allerdings mussten wir in Bukarest sehr lange auf den Transfer zur Unterkunft warten, da mehrere Nationen nahezu gleichzeitig eintrafen.

Am Dienstag startete unser Damenteam in das Turnier. Trotz der kräftigen Anfeuerungen der Herrenmannschaft reichte es gegen das überragende Team der Franzosen nicht für einen Sieg. Am selben Abend war die Niederlage aber schon wieder vergessen, da alle Teams zur Eröffnungsfeier eingeladen waren. Dort präsentierte uns eine Gruppe typische rumänische Tänze. Am Ende waren alle Sportler eingeladen, miteinander zu tanzen und Spaß zu haben.

Am Mittwoch war es dann auch endlich für das Herrenteam soweit: Sie durften gegen Österreich in das Turnier starten. Trotz harten Kampfes und den Anfeuerungen der Damen hat es nicht für den Sieg gelangt. Am Abend war dann in der Unterkunft die Gelegenheit für die Spieler, sich untereinander kennenzulernen und neue Kontakte mit anderen Nationen zu knüpfen.

Am Donnerstag bestritt unser Herrenteam ihr zweites Spiel gegen Portugal. Dieses Spiel ist trotz der Energieleistung der Spieler verloren gegangen. Zeitgleich mit dem Herrenspiel war unsere Damenmannschaft im Parlament von Bukarest und durfte dieses besichtigen. Am Abend fand auf unserm Campus ein Rumänischer Musik- und Tanzabend statt. Dort haben Live Bands gespielt und es wurde viel gesungen und getanzt.

herren team

Am Freitagmorgen mussten dann beide Mannschaften gegen Rumänien antreten. Bei diesen Spielen konnte man eine große Steigerung beider Mannschaften bemerken, die dann auch zum Sieg geführt hat. Am Nachmittag waren alle Nationen zu einer Messe in der St. Josephs Cathedrale eingeladen. Nach der Kirche wurden wir zu unserer Unterkunft zurückgebracht. An der Unterkunft angekommen wurde jeder Nation einen Stand auf einem Basar zugewiesen, wo wir typisch deutsche Gegenstände verkauften, die jeder Spieler im Vorfeld von zuhause mitgebracht hat. Der Erlös dieses Basars kam den Kindern in Rumänien zugute.

Am Samstag war das Herrenteam eingeladen das Parlament zu besuchen. Am Abend trafen sich alle Athleten bei der Abschlussveranstaltung, bei der wieder viel getanzt und gelacht wurde.

Am Sonntag hieß es dann Abschied nehmen, sowohl von den Athleten als auch von Bukarest.

Das ganze Turnier hat sehr viel Spaß gemacht und es wurden viele internationale Kontakte geknüpft. Zudem sind beide Teams richtig zusammen gewachsen, so dass jeder Teilnehmer viele neue Erfahrungen sammeln konnte.

Erik Mantel