News

DJK Offenburg: 6:2 Auswärtssieg für DJK

Einen deutlichen 6:2 Auswärtssieg erspielte die erste Damenmannschaft am Sonntagnachmittag auswärts beim TTC Bietigheim-Bissingen. Die im Tabellenmittelfeld angesiedelten Gastgeberinnen traten allerdings stark ersatzgeschwächt an.

Neben Ivonne Wagner aus der zweiten Mannschaft trat der TTC mit den Nachwuchsspielerinnen Maike Dietrich und Katharina Schneider aus der dritten Mannschaft an. Einzig Spitzenspielerin Karolina Mynarova war von der Stammbesetzung in der Aufstellung. Mit 11:3 Siegen war sie vor dem Aufeinandertreffen mit den Ortenauerinnen eine der besten Spielerinnen der Liga und baute diese Bilanz noch weiter aus. Mit starker Leistung und zwei Siegen gegen das vordere Paarkreuz der DJK in Person von Edina Toth und Jana Kirner holte die tschechische Nummer eins im Team von Bietigheim-Bissingen die beiden einzigen Punkte an diesem Tag für ihr Team. Einzig das Aufeinandertreffen der beiden Spitzenspielerinnen Mynarova und Toth war in der Partie zwischen TTC und DJK umkämpft. Mit ausschlaggebend war wohl der knapp mit 16:14 gewonnene zweite Satz für die Angriffspielerin im Dress der Gastgeberinnen. Aus Sicht der DJK ist dieser Sieg enorm wichtig, um im Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg im Rennen zu bleiben. Tags zuvor hatte Bietigheim-Bissingen mit einer deutlich stärkeren Aufstellung ein 5:5 Unentschieden gegen Fürstenfeldbruck erkämpft, gegen die die DJK-Damen ja verloren hatten. Zwar freut man sich im Lager der DJK über das Ergebnis und die beiden Auswärtspunkte, als eine Standortbestimmung für die beiden letzten, schweren Spiele gegen die Mannschaften des BSC Chemnitz kann die Partie am Sonntag jedoch nicht herangezogen werden.

Die Ergebnisse (DJK letztgenannt): Mynarova/Wagner - Kirner/Lehmann 6:11, 8:11, 4:11; Dietrich/Schneider - Toth/Heuberger 4:11, 6:11, 1:11; Mynarova - Kirner 11:2, 11:3, 11:2; Wagner - Toth 9:11, 11:13, 7:11; Dietrich - Heuberger 2:11, 7:11, 4:11; Schneider - Lehmann 2:11, 5:11, 1:11; Mynarova - Toth 11:9, 16:14, 6:11, 11:9; Wagner - Kirner 8:11, 3:11, 9:11; Endstand: 2:6.

Quelle: Tim Karcher