Die Struktur unseres Verbandes

In diesem Kapitel erfährst du, wie unser Verband aufgebaut ist.
Der Deutsche-Jugendkraft-Sportverband (DJK) ist der übergeordnete Verband von:
•    12 DJK-Landesverbänden
•    und 27 DJK-Diözesan-Verbänden.

    Was ist ein Diözesan-Verband?
    Ein Diözesan-Verband ist ein Verband in einem katholischen Verwaltungsbezirk.

Jedes Bistum hat seinen eigenen DJK-Diözesan-Verband.

Was ist ein Bistum?
Ein Bistum ist ein Gebiet, das von einem katholischen Bischof verwaltet wird.
Es gibt 27 Bistümer in Deutschland, zum Beispiel:
•    Bistum Würzburg
•    Bistum Münster
•    Bistum Hildesheim

Die DJK-Vereine sind Mitglieder ihrer jeweiligen DJK-Diözesan-Verbände.
DJK-Diözesan-Verbände mit vielen Mitgliedern sind noch einmal unterteilt in DJK-Kreisverbände.

Was ist der DJK-Bundestag?
Der Bundestag ist die oberste Versammlung des DJK-Sportverbandes.
Er findet alle 2 Jahre statt.
Die Aufgaben des DJK-Bundestages sind:
Das Beraten und Beschließen von Angelegenheiten, die für den DJK-Sportverband wichtig sind.

Was ist der DJK-Haupt-Ausschuss?
Der Haupt-Ausschuss ist die Versammlung des DJK-Sportverbandes, welche Beschlüsse fasst.

Die Mitglieder des DJK-Haupt-Ausschusses treffen sich zwischen den Bundestagen.
Für welche Aufgaben ist der DJK-Haupt-Ausschuss zuständig?
Für alle Aufgaben, die nicht in das Aufgabengebiet des Bundestages fallen.

Was ist das DJK-Präsidium?

Das Präsidium ist die oberste Leitung.
Diese wird auf dem DJK-Bundestag für 4 Jahre gewählt.
Das Präsidium besteht aus 16 Mitgliedern.
Davon sind 11 Mitglieder stimmberechtigt.
5 Mitglieder haben nur eine beratende Funktion.

Was bedeutet DJK-Bundes-Gerichtsbarkeit?

Der DJK-Sportverband verfügt über 2 unabhängige Sportverbands-Gerichte:

  • Das Bundes-Schiedsgericht: Es wird zuerst gefragt, um bei Streitigkeiten zu einer Entscheidung zu kommen. Das bedeutet: Dieses Gericht ist auf der unteren Verbandsebene tätig.
  • Das Bundes-Gericht: Kommt das Bundes-Schiedsgericht zu keiner Entscheidung, wird danach das Bundes-Gericht gefragt. Das bedeutet: Dieses Gericht ist auf oberer Verbandsebene tätig.

Beide Gerichte haben jeweils 5 Mitglieder. Diese werden durch den DJK-Bundestag gewählt.

Was ist die DJK-Sportjugend?

Der DJK-Sportverband verfügt über eine eigenständige Sportjugend.
Die Sportjugend hat eine eigene Ordnung: Die „DJK-Jugendordnung“.
Darin stehen zum Beispiel Ziele, Regelungen und Aufgaben der Sportjugend.
Die DJK-Jugendordnung ist Bestandteil der Satzung des DJK-Sportverbandes.
Eine Satzung ist ein großes Regelwerk.
Die DJK-Sportjugend leitet und verwaltet sich selbständig.
Sie entscheidet eigenständig über die Verwaltung und Verwendung des Geldes, mit dem sie arbeitet.

Welche Bundeskonferenzen gibt es?

Bundeskonferenzen sind Versammlungen auf Bundesebene.
Folgende Bundeskonferenzen gibt es:

  • Konferenz der Diözesan- und Landesvorsitzenden
  • Konferenz der Geistlichen Beiräte
  • Bundesjugendtag der DJK-Sportjugend
  • Konferenz des Frauensports
  • Konferenz der Bundes-Fachwartinnen und -Fachwarte.
    Fachwarte sind Interessensvertreter einer Sportart. Sie sind auf Bundesebene tätig.
  • Konferenz der Landes-Sportwartinnen und -Sportwarte und Diözesan-Sportwartinnen und -Sportwarte.
    Sportwartinnen und Sportwarte sind für die ordnungsgemäße Organisation des Spiel- und Sportbetriebs im Verein zuständig.
    Landes-Sportwartinnen und -Sportwarte sind auf Landesebene zuständig. Diözesan-Sportwartinnen und -Sportwarte sind auf Diözesan-Ebene zuständig. Eine Diözese ist ein katholischer Verwaltungsbezirk.

Was machen die Ausschüsse des DJK-Sportverbandes?

Die Ausschüsse des DJK-Sportverbandes sind Gruppen von Expertinnen und Experten. Diese Ausschüsse beraten das Präsidium.
Die Ausschüsse erhalten vom Präsidium Aufträge.
Die Arbeitsergebnisse leiten sie dem Präsidium wieder zu.
Im DJK-Sportverband gibt es folgende Ausschüsse:

  • Sportausschuss
  • Ausschuss für Bildungsarbeit
  • Ausschuss für Lehrarbeit und Lizenzwesen.
    Im Lizenzwesen geht es um Zulassungen.
  • Ausschuss für Rechtsfragen und Fragen zur Satzung.
    Die Satzung ist das große Regelwerk des DJK-Sportverbandes.

Mit wem arbeitet der DJK-Sportverband zusammen?
Es gibt Mitgliedschaften und Zusammenarbeiten zu verschiedenen Themen. Diese werden im folgenden Kapitel näher erklärt.

Die Mitgliedschaft im Deutschen Olympischen Sportbund
Der Deutsche-Jugendkraft-Sportverband (DJK) ist Mitglieds-Organisation im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).
Der DJK-Sportverband ist wichtig für den Sport in Deutschland.

Voraussetzungen für die Zusammenarbeit sind:
•    Parteipolitische Neutralität.

Das bedeutet: Eine Partei oder eine andere Vereinigung darf ihre Einstellung, Regeln und Werte niemandem aufzwingen.

Sie kann über ihre Einstellung, Regeln und Werte informieren. Sie darf aber niemanden beeinflussen.


•    Rücksicht und Verständnis gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen.
•    Der DJK-Sportverband und andere deutsche Sportverbände sind im deutschen Sport gleichberechtigt.

Der Verband ist selbständig und unabhängig.


Die Mitgliedschaft im FICEP und FISEC
Der DJK-Sportverband ist Mitglieds-Verband im:
•    FICEP: Die Abkürzung FICEP ist französisch und bedeutet:

Weltweit übergeordneter Verband der katholischen Sportverbände.
•    FISEC: Die Abkürzung FISEC ist französisch und bedeutet:

Übergeordneter internationaler Verband des katholischen Schulsports.

Die FICEP wurde 1911 gegründet und besteht momentan aus 12 Mitglieds-Ländern.
Die FISEC wurde 1948 gegründet.
Für die FICEP und die FISEC sind ethische Grundsätze sehr wichtig.
Was sind ethische Grundsätze?
Ethische Grundsätze sind Richtlinien.
Diese Richtlinien haben zum Ziel, dass Verhalten unter den Mitspielerinnen und Mitspielern korrekt abläuft.

Ethische Grundsätze sind zum Beispiel
•    Fairplay: Fairplay meint nicht nur das Einhalten von Regeln bei Sport und Spiel.

Fairplay beschreibt eine Haltung der Sportlerinnen und Sportler:

Die Sportlerinnen und Sportler respektieren ihre Mitspielerinnen und Mitspieler.

Und sie respektieren und achten auch ihre Gegnerinnen und Gegner
•    Soziale Fähigkeiten, wie z. B. Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit.
•    Das Miteinander unter Jugendlichen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen.


Die Mitgliedschaft in der AGKOD
Der DJK-Sportverband ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands.

Diese Arbeitsgemeinschaft wird auch mit AGKOD abgekürzt.
In der Regel ist der DJK-Sportverband durch ein Mitglied seines Präsidiums im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK) vertreten.
Was ist ein Zentralkomitee?
Ein Zentralkomitee ist ein Zusammenschluss von wichtigen Personen oder / und Einrichtungen.

In der AGKOD sind verschiedene Organisationen zusammengeschlossen:
•    rund 125 katholische Verbände
•    Geistliche Gemeinschaften und Bewegungen
•    Säkular-Institute: Säkular-Institute werden auch „Weltgemeinschaft“ genannt.

Die Mittglieder wollen wie Jesus leben: arm, gehorsam und ehelos. Sie wollen die Botschaft von Jesus verbreiten
•    Aktionen
•    Sachverbände
•    Berufsverbände
•    Initiativen

Diese Organisationen arbeiten bundesweit.
Die AGKOD steht für rund 6 Millionen Mitglieder.

Die Zusammenarbeit mit dem CVJM-Sport
Der DJK-Sportverband arbeitet mit dem Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) zusammen.

Beide haben gemeinsame Ziele und Aufgaben.

Welche Zusammenarbeiten bestehen im Bereich der Doping - Vorbeugung?
Der DJK-Sportverband möchte Doping, also der Nutzung verbotener Mittel zur Leistungssteigerung, vorbeugen.
Daher arbeitet der DJK-Sportverband im Bereich Doping-Vorbeugung zusammen mit:
•    der nationalen Anti-Doping-Agentur
•    dem Deutschen Sportschiedsgericht
•    dem Doping-Opfer-Hilfe e.V.

Welche weiteren Mitgliedschaften bestehen?
•    Mitgliedschaft im Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ)
•    Mitgliedschaft in der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes
•    Mitgliedschaft in der Deutschen Sportausweis GmbH
•    Mitgliedschaft im Deutschen Sport- und Olympiamuseum
•    Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk

Welche Zusammenarbeiten bestehen im Bereich Inklusion?
Inklusion bedeutet Zusammengehörigkeit, also das Gegenteil von Ausschluss.

Inklusion ist gelungen, wenn auch Menschen mit einer Behinderung überall dabei sein können.
Inklusion ist ein wichtiges Arbeitsfeld im DJK-Sportverband.

Deshalb arbeitet der DJK-Sportverband zusammen mit:
•    dem Deutschen Behinderten-Sportverband
•    dem Deutschen Gehörlosen Sportverband
•    Special Olympics Deutschland

Welche weiteren Partner gibt es?
•    Jugendhaus Düsseldorf
•    Bischöfliches Hilfswerk Adveniat
•    Aspekte GmbH Ludwigsburg
•    Molten Europe
•    Ballsportdirekt.de GmbH & Co OHG
•    Athletik Sport Sponsoring (ASS)

Wir sind Unterzeichner der Initiative Transparency Deutschland.
„Initiative Transparency“ ist Englisch und bedeutet: „Initiative für eine transparente Zivilgesellschaft“.
Die Unterzeichner der Initiative verpflichten sich zu mehr Nachvollziehbarkeit und Offenheit.
Das bedeutet: Wichtige Informationen über die eigene Organisation werden auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Zum Beispiel:
•    Die Satzung. Eine Satzung ist ein großes Regelwerk.
•    Die Herkunft des Geldes
•    Die Verwendung des Geldes
Außerdem sind wir Unterstützer der Aktion „Werte im Sport“.
Weitere Informationen zu diesem Thema sind im Internet unter www.vollwertsport.de zu finden.