Informationen zur Bundeshallenmeisterschaft Futsal U 17

Am Wochenende des 25.01.2020 findet in Ingolstadt die DJK Bundeshallenmeisterschaft im Futsal der U 17 Mannschaften statt.
Hierfür bitten wir um Meldungen zur Teinahme an den DJK Bundesfachwart Jürgen Martens, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, an seinen Vertreter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beziehungsweise Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zum Artikel "Informationen zur Bundeshallenmeisterschaft Futsal U 17"

Keller erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

Johannes Keller (DJK Göppingen) steht bei den Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen in Essen dreimal auf dem Podest. Der Wettkampftag begann mit dem Mehrkampf.

Zum Artikel "Keller erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften"

Vereinsmanager-Ausbildung C erfolgreich beendet

Nach einigen Jahren Pause führten der DJK-Landesverband Bayern und der BLSV (Bayerischen Landes-Sportverbandes) wieder einmal einen gemeinsamen Lehrgang zur Ausbildung von Vereinsmanagern der Lizenzstufe C durch.

Zum Artikel "Vereinsmanager-Ausbildung C erfolgreich beendet"

Fachschaft Turnen: Bundesmeisterschaften im Gerätturnen

Ein Bericht der Turnerinnen der DJK Hamburg über die Bundesmeisterschaften im Gerätturnen in Würzburg, die vom 1.-3.11.2019 stattgefunden haben.

Zum Artikel "Fachschaft Turnen: Bundesmeisterschaften im Gerätturnen"

Ausschreibung Jung, sportlich, FAIR 2019 Bewerbungsschluss verlängert

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ ehrt die Deutsche Olympische Gesellschaft e.V. auch 2019 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von Jugendlichen zur Thematik Fair Play. Teilnehmen können alle jugendlichen Sportlerinnen und Sportler im Alter von 12 bis 18 Jahren. Die Gewinner erhalten über Ihren Verein eine Fördersumme von bis zu 500 €. Den Bewerbungsschluss haben wir auf den 31. Dezember 2019 verlängert.

Zum Artikel "Ausschreibung Jung, sportlich, FAIR 2019 Bewerbungsschluss verlängert"

DJK-Landesverbandstag Bayern in Schloss Hirschberg, Beilngries/Obb.

Beilngries/Obb. 35 Delegierte aus den 7 bayerischen DJK Diözesanverbänden trafen sich zu ihrem Landesverbandstag im Bildungshaus der Diözese Eichstätt, Schloss Hirschberg bei Beilngries. Das Ambiente eines ehemaligen Jagdschlosses bildete den Rahmen für wegweisende Beratungen des DJK-Landesverbandes Bayern. Als Hauptpunkte hatten die bayerischen DJK-Delegierten über eine neue Satzung abzustimmen und ihr Präsidium neu zu wählen.

Zum Artikel "DJK-Landesverbandstag Bayern in Schloss Hirschberg, Beilngries/Obb."

www.die-fussball-amateure.de - wir Amateure handeln jetzt!

Ein Hinweis:

Als Kandidatin für das DFB-Präsidentenamt war Ute Groth aus Düsseldorf - 1. Vorsitzende des 1.500 Mitglieder starken Amateuervereins DJK TUSA 06 Düsseldorf - chancenlos.
Nun möchte möchte sie die Chance aktiv nutzen, die sie durch viele Gespräche und Kontakte im Laufe der zurückliegenden Monate bekommen hat und dazu beitragen, dass der Amateurfußball eine kräftige Stimme bekommt, die wahrgenommen wird.

Zum Artikel "www.die-fussball-amateure.de - wir Amateure handeln jetzt!"

DJK-Keglerinnen werden Deutscher Meister 2019 im Tandem

Mix-Team belegt 3. Platz

Am 26. und 27. Oktober fanden wieder die Deutschen Meisterschaften für Mannschaften und Tandems in München statt. Um dort dabei zu sein muß man sich aber erst mal auf der Oberbayerischen und dann auf der Bayerischen Meisterschaft qualifizieren. Und es konnte nicht besser gehen.

Zum Artikel "DJK-Keglerinnen werden Deutscher Meister 2019 im Tandem"

DOSB: Die Datenbank Inklusion ist online

Wie findet man Weiterbildungen zur Inklusion im Sport? Welche Materialien gibt es zum Themenfeld? Wo finden attraktive Veranstaltungen statt? Welcher Sportverband hat gute Konzepte z.B. zur Barrierefreiheit? Die Datenbank Inklusion informiert seit heute online darüber, wie die Mitgliedsorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und die Behindertensportverbände Inklusion umsetzen.

Zum Artikel "DOSB: Die Datenbank Inklusion ist online"

DJK-Verbandsnachrichten für Oktober 2019 online

Unsere DJK-Verbandsnachrichten für den Monat Oktober sind veröffentlicht worden.

Weiterlesen ...

Zum Artikel "DJK-Verbandsnachrichten für Oktober 2019 online"

Seniorenwanderung in Lebenhan

Mehr als 100 wanderlustige Senioren aus dem DJK-Diözesanverband Würzburg trafen sich in Lebenhan, um gemeinsam aktiv zu sein und Geselligkeit zu pflegen. Die DJK Lebenhan hatte dieses Mal im DJK-Diözesankreisverband Rhön-Grabfeld die Organisation übernommen.

Zum Artikel "Seniorenwanderung in Lebenhan"

DJK DV Würzburg: 100 Jahre DJK Schweinfurt

Die DJK Schweinfurt ist 100 Jahre alt geworden – ein stolzes Alter, eine große Zahl. Somit ist die DJK Schweinfurt einer der ältesten DJK-Vereine überhaupt. 1920 wurde der deutschlandweite DJK-Verband gegründet. Bereits ein Jahr zuvor – 1919 – schlossen sich einige junge katholische Männer in Schweinfurt zusammen und gründeten die DJK Schweinfurt.

Zum Artikel "DJK DV Würzburg: 100 Jahre DJK Schweinfurt"

Interview zum Thema Dopingprävention

Ein Interview mit Anti-Doping-Junior-Botschafter Lukas Monnerjahn zum Thema Dopingprävention:


1. Was ist der Unterschied zwischen Doping und Medikamentenmissbrauch?


Lukas Monnerjahn: Medikamente enthalten bestimmte Wirkstoffe, welche zur Behandlung von Krankheiten oder medizinischen Missständen genutzt werden. Sie erfüllen somit einen medizinischen Zweck und sollen zur Heilung oder Linderung in der jeweiligen Behandlung beitragen. Werden diese Mittel nun von gesunden Menschen benutzt, ohne dass sie dafür die eigentlich vorgesehene  Indikation (Krankheiten, Symptome) erfüllen, spricht man von Medikamentenmissbrauch. Man macht sich bestimmte Effekte der Mittel zu Nutze. Er kommt in allen Formen in der Gesellschaft vor, auch in den Ebenen des Sportes.

Aus sportrechtlicher Sicht kann Doping als eine spezielle Form des Medikamentenmissbrauchs verstanden werden, geht aber auch noch darüber hinaus, da unter anderem auch bestimmte Methoden ohne den Einsatz von Medikamenten darunter fallen. Die Einordnung in Doping und nicht Doping erfolgt durch die jeweiligen Verbotslisten der Antidopingagenturen (WADA und NADA), welche für alle Sportlerinnen und Sportler gelten, die an Wettkämpfen teilgenommen haben und teilnehmen. Doping in diesem Sinne betrifft also nur den Wettkampf- und Leistungssport. Der Freizeit- und Breitensport wäre somit in Sachen „Doping“ nicht betroffen, unter Betrachtung von Medikamentenmissbrauch im Sport sieht dies allerdings anders und teils erschreckend aus. Der Gebrauch von Schmerzmitteln im Sport wäre an dieser Stelle ein gutes Beispiel.
Im Alltag wird der Dopingbegriff weiter gefasst verstanden. Alles was zu einer Leistungssteigerung führt, wird häufig als "Doping" bezeichnet, sowohl negativer als auch positiver Art. Oftmals eher letzteres. Aufgrund dieser Unklarheiten des Begriffes sowie des Nichtzutreffens für die Gesamtheit des Sportes spricht man in der Prävention von dem Begriff der „Dopingmentalität“ (vgl. Laure 1997). Damit wird die Bereitschaft bezeichnet, die eigene körperliche und/oder geistige Leistung durch die Hinzunahme von Substanzen oder durch andere Methoden künstlich zu steigern, um so natürliche Grenzen zu überwinden bzw. ein persönliches Optimum zu erreichen.  Diese kann sich dann in Medikamentenmissbrauch und Doping niederschlagen. Leistung um jeden Preis - doch wo bleibt der Mensch und die eigene Gesundheit?
 
2. Wo kann man sich Hilfe holen (auch präventiv)


Lukas Monnerjahn: Der DJK Sportverband hat ein Team, das sich speziell um die Umsetzung von Dopingprävention und Aufklärung einsetzt. Als Ansprechpartner sind hier der Anti-Dopingbeauftragte des DJK Sportverbandes Jörg Groß ebenfalls Jurist sowie der Bundessportarzt Dr. Jürgen Fritsch zu nennen. Für die Prävention gibt es einige Juniorbotschafter, die sich bemühen, die Thematik weiterzutragen gemäß des Peer-to-Peer Gedankens, für die Bundesebene habe ich dieses Rolle inne. Aber auch in den einzelnen DVs gibt es aktive Junge Leute. Zudem sollte es für jeden DV einen verpflichteten Anti-Doping Beauftragten geben, an den man sich wenden kann. Als katholischer Verband haben wir noch eine herausragende Möglichkeit: die Geistlichen Beiräte. Mit Ihnen kann man über alle Dinge reden. Die Inhalte obliegen der Schweigepflicht und bleiben ohne jegliche Folgen. Daher könnten auch "Doper" diesen Weg suchen, ohne um ihre Existenz fürchten zu müssen. Eine nicht zu unterschätzende Option, denn außer Bestrafung gibt es bisher keine Handhabe für u.a. reuige Dopende im Spitzensport. Als weiterer Ansprechpartner außerhalb des Sportes ist der DJK-Partner die Doping-Opfer-Hilfe und hier besonders Andreas Krieger für die Präventionsarbeit zu nennen. Gute Informationsmaterialien finden sich neben der DJK Homepage vor allem bei der dsj und der NADA.
 
Die Fragen stellte Dana Kim Hansen, DJK DV Mainz

Sponsoren & Partner

  • Adveniat
  • ASS
  • Bundesministerium des Innern
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Energy
  • Deutscher Sportausweis
  • Kinder stark machen
  • Inklusionslandkarte
  • Schöner Reisen und Entertainment GmbH